Navigation und Service

Einfach teilhaben (Link zur Startseite)


Mongopolis – Fisch oder Ente – Wer sind die Guten?

in Ihren Kalender importieren (ICS,1KB)

Ein Sience-Fiction-Krimi-Comic auf der Theaterbühne von Gisela Höhne
28.02.2012, 20:00 Uhr - , E.T.A. Hoffmann Theater

In RambaZambas "Mongopolis" die Stadt der Perfekten, wird das Wasser knapp; die Leute kippen um wie die Fliegen. Fisch oder Ente? Wer sind die Guten? Wen wähle ich aus, wenn das Wasser nur noch für drei reicht?

Die krude Story, in der außer künstlich erschaffener Perfekter, ein galaktischer Reporter, ein Tatortkommissar und jede Menge biblischer Figuren vorkommen, lässt alle rätseln: Was bin ich nun, Fisch oder Ente? Oder kommt es darauf überhaupt nicht an?

Regisseurin Gisela Höhne inszeniert das Stück als eine mitreißende Folge von skurrilen und grotesken, komischen und erschütternden Szenen von ungeheurer Attraktivität und liefert ein intensives Plädoyer für die Menschlichkeit.

RambaZamba gehört zu den erfolgreichsten professionellen Theaterensembles in Deutschland, in dem Menschen mit Behinderung als Schauspieler arbeiten. Theater-, Musik- und Kunstexperten, Medienvertreter und das Publikum anerkennen RambaZamba inzwischen als „Deutschlands wichtigstes integratives Theater“ (Mainzer Allgemeine), bei dem „Behinderung als Stärke“ zu erleben ist (Frankfurter Rundschau).

Wann?28.02.2012, 20:00 Uhr - 28.02.2012
Wo?E.T.A. Hoffmann Theater, Großes Haus
E.T.A.-Hoffmann-Platz 1
96047 Bamberg
Wer?Lebenshilfe Bamberg

Lage und Routenplan:

Zusatzinformationen

Haben Sie Fragen?

Bei fachlichen Fragen haben Sie die Möglichkeit uns telefonisch zu erreichen oder auch eine Anfrage mit dem dafür vorgesehenen Formular zu stellen.

Info-Telefon für Menschen mit Behinderungen 030 221 911 006

Informationen

Redaktion

Nutzerhinweise

Seite

© Bundesministerium für Arbeit und Soziales, 2016