Navigation und Service

Einfach teilhaben (Link zur Startseite)


Projekt "Barrierefreie Praxis"

Kurzbeschreibung

Um das Bewusstsein um die Erfordernisse der Barrierefreiheit zu stärken, hat die Stiftung Gesundheit das Projekt "Barrierefreie Praxis" ins Leben gerufen. Es erweitert die Arzt-Auskunft, das Verzeichnis aller niedergelassenen Ärzte, Zahnärzte und Psychologischen Psychotherapeuten in Deutschland, um die detaillierten Informationen zu einzelnen Komponenten der Barrierefreiheit.

Gemeinsam mit den (ideellen) Projektpartnern haben wir einen Katalog der Grade der Barrierefreiheit von "ebenerdig oder Aufzug vorhanden" bis hin zu "verstellbaren Untersuchungsmöbeln" definiert sowie deutschlandweit alle Ärzte, Zahnärzte und Psychologischen Psychotherapeuten angeschrieben.

Das Ergebnis: Von allen 220.000 Ärzten, Zahnärzten und Psychologischen Psychotherapeuten bundesweit bieten 68.000 Ärzte in ihren Praxen eine oder mehr Komponenten der Barrierefreiheit an. Diese Angaben stehen seit März 2010 allen Menschen zur Verfügung - via kostenfreier Telefon-Rufnummer (0800 – 7 39 00 99) sowie im Internet unter www.arzt-auskunft.de.

Ziele

Rückmeldungen von Patienten und Gespräche mit Verbänden und Institutionen haben gezeigt, dass die bisherige Abbildung der Informationen zur Barrierefreiheit drastisch unzureichend ist. Als Ergebnis daraus fehlt es an Informationen, die die Orientierung und die Navigation für Menschen mit Behinderungen über die geeigneten Zugangsmöglichkeiten - und damit Teilhabe - an der ärztlichen Versorgung einschließen. Im Rahmen des Projekts "Barrierefreie Praxis" stellen wir die vollständige Abbildung aller differenzierten Bestandteile der Barrierefreiheit in der ambulanten medizinischen Versorgung in Deutschland dar. Durch diese Informationen möchten wir die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen im Sinne der Inklusion fördern und unterstützen.

Wir aktualisieren die Abfrage in regelmäßigen Abständen. Die Angaben, die wir daraus erhalten, basieren ausschließlich auf Selbstauskünften der Ärzte und Praxismanager. Daher ist es unser langfristiges Ziel, eine Methodik zur Validierung dieser Auskünfte zu entwickeln.

Rahmenbedingungen

Projektträger

  • Stiftung Gesundheit

Projektbeteiligte

  • Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
  • Bundeskompetenzzentrum Barrierefreiheit (BKB)
  • Ärzte-Zeitung

Projektlaufzeit

01.12.2009

Vernetzung

Was das Projekt bietet

Die Arzt-Auskunft bildet die medizinische Versorgungslandschaft ab: flächendeckend und bundesweit einheitlich sowie für jedermann kostenlos und werbefrei.
Die Arzt-Auskunft ist sowohl kostenlos über Telefon als auch im Internet zu erreichen. Hier können behinderte und nicht-behinderte Menschen gleichermaßen nach gewünschten Ärzten suchen und auch genau angeben, welche barrierefreien Komponenten sie benötigen. Die Arzt-Auskunft zeigt dann gezielt diese Ärzte an.

Darüber hinaus ist die Arzt-Auskunft in dem Portal des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS), www.einfach-teilhaben.de, integriert. Auch die Mehrzahl der gesetzlichen wie privaten Krankenversicherungen nutzt diese Ressource. Die Stiftung Gesundheit bietet die Inhalte und Funktionen der Arzt-Auskunft auch mit den Gestaltungsmöglichkeiten des Barrierefreien Webs an, zum Beispiel für die Gesetzlichen Krankenversicherungen, die dazu verpflichtet sind. So können auch Sehbehinderte die Arzt-Auskunft sinnvoll nutzen.

Interessant für

Das Projekt "Barrierefreie Praxis" spricht sowohl schwerbehinderte Menschen, ältere Menschen als auch nicht behinderte Menschen an. Die Frage, ob der Zugang zu einer Praxis ebenerdig ist oder nicht, stellen sich zum Beispiel auch Eltern mit Kinderwagen oder ältere Menschen mit Gehhilfen.

Mitmachen erwünscht

Wir freuen uns über eine rege Teilnahme an unserer regelmäßigen Abfrage zur Barrierefreiheit in den Arztpraxen. Darüber hinaus ist es jederzeit möglich, außerhalb dieser Abfrage Angaben zur Barrierefreiheit bei uns zu machen. Selbstverständlich freuen wir uns auch über Feedback von Patienten. Dies ist auf unserer Internetseite, www.arzt-aufkunft.de, möglich.

Kontakt

Name

Nina Rodenberg

Projektleiter/in

firm

Stiftung Gesundheit

Adresse

Behringstraße 28a

22765 Hamburg

Deutschland

Telefon

work Telefon:
040 - 80 90 87 -0
fax Fax:
040 - 80 90 87 -555

E-Mail

URL

Web:
Zum Webauftritt

Bundesweites Projekt / Initiative

Handlungsfelder des Nationalen Aktionsplans

  • Prävention, Rehabilitiation, Gesundheit und Pflege
  • Ältere Menschen
  • Gesellschaftliche und politische Teilhabe
  • Mobilität

Querschnittsthemen

  • Vielfalt von Behinderung
  • Barrierefreiheit
  • Selbstbestimmt Leben

Andere Themenfelder

  • Ambient Assisted Living
  • Bewusstseinsbildung

Stand: 20.04.2012

Projekte erfassen

Nutzerhinweise

Service

© Bundesministerium für Arbeit und Soziales