Navigation und Service

Einfach teilhaben (Link zur Startseite)


Reiseführer "Barrierefrei ins Stadion" jetzt auch in Leichter Sprache und mit Hörservice

Den Reiseführer "Barrierefrei ins Stadion" gibt es ab sofort auch in Leichter Sprache für Menschen mit geistiger Behinderung sowie mit Hörservice für blinde und sehbehinderte Fans.

Die Vereine der Fußball-Bundesligen haben sich auf die wachsende Zahl von Fußballfans mit Behinderung eingestellt und bieten ausgewiesene Plätze für z. B. Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer und ihre Begleitpersonen an. Auch gibt es vielfach schon Angebote für sehbehinderte und blinde Fans in den Stadien. Um Menschen mit Behinderungen den Stadionbesuch zu erleichern, hat die DFL Deutsche Fußball Liga GmbH gemeinsam mit der Bundesbehindertenfanarbeitsgemeinschaft e.V. (BBAG) im Jahr 2006 den Bundesliga-Reiseführer für Menschen mit Behinderung veröffentlicht. Dieser wurde 2013 auf Initiative der Bundesliga-Stiftung digitalisiert und mit Unterstützung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und der Bundesbehindertenfanarbeitsgemeinschaft (BBAG) um die Spielstätten der 3. Liga ergänzt.

In allen Stadien der Bundesliga und 2. Bundesliga gibt es Plätze für Menschen mit Behinderung. In der Bundesliga stehen insgesamt 1.850 Rollstuhlfahrer- und 354 Sehbehindertenplätze zur Verfügung. In den Spielstätten der 2. Bundesliga sind insgesamt 1.161 Rollstuhlfahrer- und 247 Sehbehindertenplätze vorhanden. Die Sitze für sehbehinderte und blinde Fans sind mit Kopfhörern ausgestattet. Sie können genutzt werden, um den Schilderungen eigens geschulter Reporter zu folgen, die das Geschehen auf dem Spielfeld und im Stadion beschreiben. Neu ist, dass der Reiseführer jetzt auch in Leichter Sprache und mit Hörservice angeboten wird.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Newsletter der Bundesliga-Stiftung.

Zusatzinformationen

Haben Sie Fragen?

Bei fachlichen Fragen haben Sie die Möglichkeit uns telefonisch zu erreichen oder auch eine Anfrage mit dem dafür vorgesehenen Formular zu stellen.

Info-Telefon für Menschen mit Behinderungen 030 221 911 006

Informationen

Redaktion

Nutzerhinweise

Seite

© Bundesministerium für Arbeit und Soziales