Navigation und Service

Einfach teilhaben (Link zur Startseite)


Durch Tanz und Bewegung zum Arbeitsplatz

Patsy & Michael Hull Foundation startet bundesweites inklusives Musicalprojekt

Die Patsy & Michael Hull Foundation geht wieder auf Tournee. In der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, Osnabrück, fiel am Mittwoch, 17. September 2014, der offizielle Startschuss für ein bundesweit einzigartiges Musicalprojekt. Unter dem Motto „Durch Tanz und Bewegung zum Arbeitsplatz“ werden ab September 2015 bis zu 1.000 Darsteller mit und ohne Behinderung in zehn deutschen Städten auftreten.

Musical

Das Projekt will Menschen aber nicht nur auf, sondern auch neben der Bühne zusammenführen, indem es auf besondere Talente aufmerksam macht. Begleitend finden dazu an wenigstens fünf Aufführungsorten spezielle Job-Messen statt, auf denen regionale und überregional tätige Unternehmen ihre speziellen inklusiven und integrativen Angebote präsentieren – für Beteiligte des Musicals ebenso wie für Besucher.

Seit mehr als zehn Jahren tanzen Patsy Hull-Krogull und Michael Hull mit Menschen mit Behinderung. Gemeinsam gründeten sie nach der aktiven Laufbahn als Profitänzer 2003 den nach ihnen benannten Verein. „Neben vielen Alltagsprojekten haben wir bis heute bereits vier inklusive Musicals entwickelt und erfolgreich aufgeführt. Dabei haben wir sehr viel gelernt und die Menschen mit Beeinträchtigung haben uns mit ihrem Mut und ihrer Lebensfreude angesteckt“, berichtete Michael Hull aus dem Leben des Vereins.

Das Musical "Grand Hotel Vega$" ist ein Teil des bundesweiten Inklusionsprojektes "Durch Tanz und Bewegung zum Arbeitsplatz", gefördert vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales, aus dem Ausgleichsfonds für überregionale Vorhaben zur Teilhabe schwerbehinderter Menschen am Arbeitsleben.

Willkommen im Grand Hotel Vega$

„Es begeistert uns immer wieder, mit welch großem Engagement Menschen mit Beeinträchtigung an eine Aufgabe herangehen, die sie zuvor nie gewagt hatten“, so Patsy Hull-Krogull. Und genau davon konnten sich die Gäste in Osnabrück live überzeugen, als ein Teil des Ensembles eine erste Szene des eigens geschriebenen und komponierten Musicals „Grand Hotel Vega$“. Mittendrin Melissa Wesseler. Die 23-Jährige, die auf einen Rollator angewiesen ist, spielt die Rezeptionistin Linda. Die junge kleine Frau wird von Modedesigner Giacomo Marone (Tobias Zitzke) entdeckt, der schon lange nach einer solch zierlichen Person als Model für seine neueste Kreation gesucht hat.

Premiere im September 2015 in Essen

Die Proben laufen und im September 2015 wird das Musical im Colosseum Theater in Essen Premiere feiern. Es folgen Auftritte in Stuttgart, Frankfurt a.M., Bremen, Augsburg, Minden-Lübbecke, Osnabrück, Magdeburg, Hamburg und Berlin.

Rund 100 Menschen mit und ohne Behinderung aus den Landkreisen Osnabrück und Minden-Lübbecke zählen zum festen Ensemble des Musicals. Hinzu kommen bei jeder Aufführung noch einmal so viele Darsteller aus der jeweiligen Stadt. Insgesamt werden so bis zum großen Finale im Dezember 2015 in Berlin bis zu 1.000 Menschen mit und ohne Behinderung für gelebte Inklusion auf zehn Bühnen stehen.

RTL Nord-Logo


Zum Video von RTL Nord

Weitere Informationen

Zusatzinformationen

Haben Sie Fragen?

Bei fachlichen Fragen haben Sie die Möglichkeit uns telefonisch zu erreichen oder auch eine Anfrage mit dem dafür vorgesehenen Formular zu stellen.

Info-Telefon für Menschen mit Behinderungen 030 221 911 006

Informationen

Redaktion

Nutzerhinweise

Seite

© Bundesministerium für Arbeit und Soziales