Navigation und Service

Einfach teilhaben (Link zur Startseite)


Das AMD-Netz: Information – Vernetzung – Forschung


Über vier Millionen Menschen leben in Deutschland mit der Augenkrankheit AMD (Altersabhängige Makula-Degeneration).

Durch die Erkrankung, die meist ab dem 50. Lebensjahr auftritt, sehen die Betroffenen zunächst verzerrt, dann wird die Mitte des Sehfeldes immer unschärfer. Im schlimmsten Falle bleiben nur noch wenige Prozent Sehfähigkeit. Obwohl viele Menschen in Deutschland unter AMD leiden, sind die wenigsten ausreichend über die Krankheit und mögliche Hilfsangebote informiert. Eine Studie an der Universität Münster fand heraus, dass Augenärzte, Patienten und Versorger nicht optimal vernetzt sind und teils wenig von- und übereinander wissen.

Diese Lücken möchte das AMD-Netz schließen! Das primäre Ziel ist, die Lebensqualität von AMD-Betroffenen durch Information und eine ganzheitliche Versorgung zu steigern.

Das AMD-Netz stellt umfangreiche Informationen über die Erkrankung, über Alltagshilfen oder Therapiemöglichkeiten zur Verfügung. Diese sind abrufbar über die Website www.amd-netz.de, eine Patienten-Hotline und eine Info-DVD. Auf der Website findet sich ein Versorgungsatlas, in welchem Adressen von Augenärzten, spezialisierten Augenoptikern, sozialen Beratern, Selbsthilfegruppen oder Hörbüchereien gesammelt werden. Ferner richtet sich das AMD-Netz mit Fortbildungen und einem Patientenhandout gezielt an Augenärzte.

Das AMD-Netz fördert die regionale Vernetzung aller am Versorgungsprozess beteiligten Akteure durch Veranstaltungen und Kooperationen. Begleitende Forschung zur Erkennung von Versorgungslücken ist ein weiterer wichtiger Baustein der Initiative.

Gegründet wurde das Netzwerk in 2011 auf Initiative des emeritierten Wirtschaftsprofessors Heribert Meffert, der selbst unter der Krankheit leidet, und Prof. Daniel Pauleikhoff, Augenarzt an der Augenklinik des St. Franziskus-Hospitals Münster. Seitdem arbeitet es mit Erfolg daran, die Koordination und Vernetzung der Versorger zu verbessern, Transparenz zu schaffen und eine qualitativ hochwertige und effiziente Versorgung sicherzustellen.

Weitere Informationen über das AMD-Netz und die Angebote sind unter www.amd-netz.de oder www.youtube.de/amdnetz verfügbar.


Zusatzinformationen

Haben Sie Fragen?

Bei fachlichen Fragen haben Sie die Möglichkeit uns telefonisch zu erreichen oder auch eine Anfrage mit dem dafür vorgesehenen Formular zu stellen.

Info-Telefon für Menschen mit Behinderungen 030 221 911 006

Informationen

Redaktion

Nutzerhinweise

Seite

© Bundesministerium für Arbeit und Soziales