Navigation und Service

Einfach teilhaben (Link zur Startseite)


Grundsicherung für Arbeitsuchende

Was sind Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende?

Die Grundsicherung für Arbeitsuchende verfolgt einen haushaltsbezogenen Ansatz. Das bedeutet, dass neben dem erwerbsfähigen Leistungsberechtigten auch die mit ihm in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Angehörigen bei Hilfebedürftigkeit Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts entweder als Arbeitslosengeld II oder als Sozialgeld erhalten. Das Arbeitslosengeld II umfasst Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts in Form des jeweiligen maßgebenden Regelbedarfs einschließlich der angemessenen Kosten für Unterkunft und Heizung. Daneben werden für besondere Lebensumstände wie Behinderung, Schwangerschaft, Alleinerziehung oder aus gesundheitlichen Gründen erforderliche kostenaufwändige Ernährung Mehrbedarfe gewährt. Darüber hinaus kommen etwaige einmalige Leistungen u. a. als Erstausstattung für die Wohnung, für Bekleidung, bei Schwangerschaft und Geburt oder die Anschaffung und Reparatur von orthopädischen Schuhen in Betracht.

Zusätzlich werden für Kinder und Jugendliche seit dem 1. Januar 2011 Bildungs- und Teilhabeleistungen gewährt. Das so genannte Bildungspaket umfasst die tatsächlichen Aufwendungen für eintägige und mehrtägige Kita, und Schulausflüge, einen Betrag für die Ausstattung mit persönlichem Schulbedarf in Höhe von 70 Euro zum 1. August bzw. 30 Euro zum Schulhalbjahr im Februar. Darüber hinaus werden erforderliche Schülerbeförderungskosten erbracht, soweit kein Dritter leistet und die Übernahme auch nicht aus dem Regelbedarf zugemutet werden kann. Hierbei gilt in der Regel eine zumutbare Eigenbeteiligung in Höhe von 5 Euro monatlich. Ebenso wird eine ergänzende angemessene Lernförderung unterstützt. Außerdem werden Zuschüsse bei Teilnahme an einer gemeinschaftlichen Mittagsverpflegung in der Schule und Kita gezahlt. Schließlich wird für Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres ein Betrag in Höhe von 10 Euro für die Teilnahme am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft geleistet.

Zusatzinformationen

Haben Sie Fragen?

Bei fachlichen Fragen haben Sie die Möglichkeit uns telefonisch zu erreichen oder auch eine Anfrage mit dem dafür vorgesehenen Formular zu stellen.

Info-Telefon für Menschen mit Behinderungen 030 221 911 006

Informationen

Redaktion

Nutzerhinweise

Seite

© Bundesministerium für Arbeit und Soziales