Navigation und Service

Einfach teilhaben (Link zur Startseite)


Berufsausbildung

Diesen Artikel in

Die berufliche Bildung ist für die Beschäftigungs- und Arbeitsmarktchancen von zentraler Bedeutung. Behinderte und nicht behinderte Menschen brauchen deshalb eine Berufsausbildung, die ihren Fähigkeiten und Neigungen entspricht.

Ziel einer Berufsausbildung ist es, die berufliche Handlungsfähigkeit von jungen Menschen zu stärken. Die Ausbildung soll eine breite berufliche Grundbildung und darüber hinaus das für die Ausübung eines bestimmten Berufes notwendige Fachwissen vermitteln. Für die meisten jungen Menschen bildet die Berufsausbildung im dualen System die Grundlage für eine dauerhafte Integration in die Berufs- und Arbeitswelt. Das Berufsbildungsgesetz und die Handwerksordnung bestimmen, dass behinderte Menschen ebenso wie Menschen ohne Behinderungen grundsätzlich in anerkannten Ausbildungsberufen ausgebildet werden sollen. Behinderungsbedingte Einschränkungen sollen durch entsprechende Regelungen der zuständigen Stellen für die Durchführung der Ausbildung und der Prüfung ausgeglichen werden. Hierzu gehören z. B. eine Anpassung der zeitlichen und sachlichen Gliederung der Ausbildung, eine Schreibzeitverlängerung in Prüfungen oder auch besondere Hilfsmittel.

Für behinderte Menschen, für die wegen Art oder Schwere ihrer Behinderung eine Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf nicht in Frage kommt, treffen die zuständigen Stellen besondere Ausbildungsregelungen.

Für junge Menschen mit Behinderungen gibt es verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten, die das Erlernen eines Berufes erleichtern sollen. So können besondere berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen oder Zuschüsse und Hilfsmittel eine betriebliche Berufsausbildung ermöglichen oder erleichtern. Ferner kann eine Berufsausbildung auch in einer außerbetrieblichen Einrichtung stattfinden. Dies gilt für Berufsausbildungen sowohl nach den allgemeinen als auch nach den besonderen Ausbildungsregelungen für behinderte Menschen. Junge Menschen, die außerbetrieblich ausgebildet werden, können einen Teil ihrer Berufsausbildung auch in einem Betrieb absolvieren.

Unterpunkte zum Thema

Weiterführende Informationen

Berufliche Bildung in einer Werkstatt für behinderte Menschen

Zusatzinformationen

Haben Sie Fragen?

Bei fachlichen Fragen haben Sie die Möglichkeit uns telefonisch zu erreichen oder auch eine Anfrage mit dem dafür vorgesehenen Formular zu stellen.

Info-Telefon für Menschen mit Behinderungen 030 221 911 006

Informationen

Redaktion

Nutzerhinweise

Seite

© Bundesministerium für Arbeit und Soziales