Navigation und Service

Einfach teilhaben (Link zur Startseite)


Mobil sein

Diesen Artikel in

Mobil sein im Alter heißt nicht nur, dass man in der Lage ist sich fortzubewegen. Die Bedürfnisse von Seniorinnen und Senioren sind vielfältig und werden daher zunehmend von Bund, Ländern und Kommunen sowie von privaten Unternehmen bei der Ausgestaltung der Mobilität berücksichtigt.

Unter "Mobil sein" wird nicht nur das Fahren mit dem eigenen Auto verstanden, hierzu zählt auch die Fortbewegung zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit Bus und Bahn sowie mit Sonderfahrdiensten. Unter der Rubrik Mobilität und Freizeit - Mobil am Wohnort finden Sie hierzu weitere Informationen.

"Mobil sein" steht aber auch für Reisen. Auch im Alter möchte man selbstbestimmt reisen können. In manchen Fällen ist man jedoch auf barrierefreie Angebote, insbesondere bei der Infrastruktur, bei den Unterkünften und den Freizeitmöglichkeiten angewiesen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter der Rubrik Mobilität und Freizeit - Barrierefrei Reisen.

Nicht zuletzt zählt die Gesunderhaltung eine große Rolle, um im Alter mobil zu sein. Ausgehend von Kommunen, Krankenkassen oder Ärztekammern gibt es hierzu zahlreiche Initiativen, z. B.:

Zusatzinformationen

Recherche

Behindertenhilfe des DRK



Wählen Sie hier das Angebot des Deutschen Roten Kreuz aus, nach dem Sie suchen. Geben Sie zudem mindestens die ersten drei Ziffern der Postleitzahl ein, in deren Umkreis gesucht werden soll.

Haben Sie Fragen?

Bei fachlichen Fragen haben Sie die Möglichkeit uns telefonisch zu erreichen oder auch eine Anfrage mit dem dafür vorgesehenen Formular zu stellen.

Info-Telefon für Menschen mit Behinderungen 030 221 911 006

Informationen

Redaktion

Nutzerhinweise

Seite

© Bundesministerium für Arbeit und Soziales