Navigation und Service

Einfach teilhaben (Link zur Startseite)


Beschäftigungsförderung

Übernahme von Weiterbildungskosten

Ein erfolgreiches Berufsleben setzt eine kontinuierliche Fortbildung voraus. Gerade für ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ist Weiterbildung wichtig, um ihre Beschäftigungsfähigkeit zu erhalten. Auch die demografische Entwicklung macht es erforderlich, die umfassenden Kenntnisse lebensälterer Beschäftigter zu erhalten und zukunftsfest zu machen.

Die Bundesagentur für Arbeit fördert die berufliche Weiterbildung älterer Arbeitsloser und Arbeitssuchender. Darüber hinaus wird auch die berufliche Weiterbildung von älteren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in kleinen und mittleren Unternehmen unterstützt. Diese können einen Bildungsgutschein erhalten, mit dem sie unter für die Weiterbildung zugelassenen Bildungsangeboten wählen können.

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer können durch die volle oder teilweise Übernahme der Weiterbildungskosten gefördert werden. Zu den Weiterbildungskosten zählen neben den notwendigen Lehrgangskosten beispielsweise Fahrkosten und Kosten für auswärtige Unterbringung und Verpflegung.

Voraussetzung für die Förderung ist, dass

  • der Beschäftigte bei Beginn der Maßnahme das 45. Lebensjahr vollendet hat,
  • im Rahmen eines bestehenden Arbeitsverhältnisses für die Zeit der Teilnahme an der Maßnahme weiterhin Anspruch auf Arbeitsentgelt besteht,
  • der Betrieb weniger als 250 Arbeitnehmer beschäftigt (KMU),
  • die Maßnahme außerhalb des Betriebes durchgeführt wird und Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt werden, die über ausschließlich arbeitsplatzbezogene kurzfristige Anpassungsfortbildungen hinausgehen,
  • sowohl der Bildungsträger als auch die Maßnahme durch eine fachkundige Stelle für die Weiterbildungsförderung zugelassen sind. Beschäftigte unter 45 Jahren in KMU können Förderleistungen auch erhalten, wenn sich der Arbeitgeber mit mindestens 50 Prozent an den Lehrgangskosten beteiligt.

Weitere Informationen zu dem Programm WeGebAU finden Sie unter www.arbeitsagentur.de oder wählen Sie die Hotline 01801 555 111 bzw. 01801 664466 für Arbeitgeber (3,9 Cent je Minute aus dem Festnetz der Deutschen Telekom. Bei Anrufen aus Mobilfunknetzen gelten davon abweichende Preise).

Einen vollständigen und aktuellen Überblick über die Förderprogramme und Finanzhilfen des Bundes, der Länder und der Europäischen Union für Unternehmen und Beschäftigte bietet die Förderdatenbank der Bundesregierung unter www.foerderdatenbank.de.

Zusatzinformationen

Haben Sie Fragen?

Bei fachlichen Fragen haben Sie die Möglichkeit uns telefonisch zu erreichen oder auch eine Anfrage mit dem dafür vorgesehenen Formular zu stellen.

Info-Telefon für Menschen mit Behinderungen 030 221 911 006

Informationen

Redaktion

Nutzerhinweise

Seite

© Bundesministerium für Arbeit und Soziales, 2016