Navigation und Service

Einfach teilhaben (Link zur Startseite)


Schwer-Behinderung

Diesen Artikel in

Menschen mit Behinderung haben oft Nachteile im alltäglichen Leben.

Eine Frau im Rollstuhl.Das bedeutet zum Beispiel:
Menschen im Roll-Stuhl brauchen manchmal einen
persönlichen Assistenten oder eine persönliche Assistentin.
Das kostet viel Geld.


TaxiBlinde Menschen müssen oft mit dem Taxi fahren,
weil sie sich in einer fremden Stadt nicht auskennen.
Das kostet viel Geld.

Gehörlose Menschen brauchen eine Klingel mit Licht-Alarm.
Die kostet viel Geld.

Geld-ScheineFür diese Nachteile können sie Hilfe bekommen.
Das nennt man in schwerer Sprache: Nachteils-Ausgleich.

Das heißt:
Behinderte Menschen bekommen wichtige Vorteile.

Zum Beispiel:
Behinderte Menschen bezahlen weniger Steuern.

  • Mann im Rollstuhl fährt über die Rampe in den BusMenschen im Roll-Stuhl müssen für ihren Assistenten
    oder ihre Assistentin kein Fahr-Geld bezahlen.
    Wenn sie mit der Bahn fahren.
    Oder mit dem Bus.
  • KinosaalMenschen mit Behinderung bezahlen weniger Geld
    wenn sie ins Kino gehen.
    Oder in ein Museum.


Informationen

Redaktion

Nutzerhinweise

Seite

© Bundesministerium für Arbeit und Soziales, 2016