Navigation und Service

Einfach teilhaben (Link zur Startseite)


Was passiert, wenn die höchste Hinzuverdienstgrenze überschritten wird? 

Bei Überschreiten der höchsten Hinzuverdienstgrenze wird eine Rente wegen Erwerbsminderung nicht mehr geleistet. Der (Grund-)Anspruch auf die Rente wegen voller oder teilweiser Erwerbsminderung bleibt jedoch bestehen. Sofern die höchste Hinzuverdienstgrenze infolge eines gesunkenen Einkommens wieder unterschritten wird, wird die Erwerbsminderungsrente - abhängig von der Höhe des dann verbleibenden Hinzuverdiensts ‑ wieder als Voll- oder als Teilrente geleistet. Eines neuen Antrags bedarf es hierzu nicht, der zuständige Rentenversicherungsträger ist jedoch über die Einkommensänderung zu unterrichten.

Informationen

Redaktion

Nutzerhinweise

Seite

© Bundesministerium für Arbeit und Soziales